Unsere Gründer
Der Hl. Franz von Sales wurde am 21. August 1567 auf Schloss Sales bei Annecy (Frankreich) geboren. Er war Bischof von Genf, Ordensgründer, Mystiker und Kirchenlehrer. Nach seiner Priesterweihe im Jahr 1593 ging er 4 Jahre in den Chablais (Diözese Genf), um die calvinistische Bevölkerung zum kath. Glauben zurück zu führen.

In all den Jahren seiner Tätigkeit als Bischof setzte er sich sehr ein für die religiöse Bildung der ihm anvertrauten Menschen. Weit bekannt war er für seine große Milde und Güte. Besonders empfahl er die Tugenden einer tiefen Demut vor Gott und großer Sanftmut den Menschen gegenüber.

Am 6. Juni 1610 gründete Franz von Sales mit Johanna Franziska von Chantal den Orden von der Heimsuchung Mariä. Sein Buch "Philothea" (Anleitung zum frommen Leben) ist ein Bestseller. Er starb am 28.12.1622 und ist in der Kirche des Klosters der Heimsuchung in Annecy beigesetzt.
Die Hl. Johanna Franziska Frémyot de Chantal wurde am 23. Januar 1572 in Dijon (Frankreich) geboren. Mit 20 Jahren heiratete sie den Baron Christoph von Rabutin-Chantal. Sie bekamen 6 Kinder, von denen 2 schon gleich nach der Geburt starben. Einige Monate nach der Geburt des jüngsten Kindes im Jahr 1601 kam ihr innig geliebter Ehegatte durch einen tragischen Jagdunfall ums Leben. 1604 lernte sie den Bischof Franz von Sales kennen und vertraute sich ganz seiner geistlichen Führung an. Es entstand eine einzigartige tiefe geistliche Freundschaft und ein gemeinsamer Weg zur Heiligkeit.

Nach dem Tod des Hl. Franz v. Sales im Jahre 1622 widmete sie sich mit großer Hingabe dem Ausbau und der Weiterentwicklung des Ordens. Allen ihren Schwestern empfahl sie immer wieder eindringlich die gegenseitige herzliche Liebe. Sie starb am 13. Dezember 1641 und ist ebenfalls in der Basilika des Heimsuchungsklosters in Annecy bestattet.